Wo die Sonne aufgeht

Wo die Sonne aufgeht

Sicherlich wollten Sie sich schon oft orientieren und haben gesucht wo die Sonne aufgeht. Seit Sie ein Kind waren, wurde Ihnen immer gesagt, dass die Sonne im Osten aufgeht und im Westen untergeht. Auch in westlichen Filmen gab es immer Anzeichen dafür. Dieser typische orangefarbene Sonnenuntergang mit der riesigen Sonne, die über die Horizontlinie fällt, ist charakteristisch für den Sonnenuntergang. Der Sonnenaufgang und der Sonnenuntergang variieren jedoch stark, je nachdem, wo Sie sich befinden. Wo geht die Sonne wirklich auf?

In diesem Beitrag werden wir Ihnen alles erzählen, was Sie darüber wissen müssen, und Sie können sich selbst beibringen, sich viel besser zu positionieren, indem Sie sich von unserem größten Star leiten lassen. Möchten Sie mehr über das Thema erfahren? Lesen Sie weiter, um alles herauszufinden.

Die Sonne in alten Zivilisationen

Sonnenuntergang

Unser großer Star der Sonnensystem es ist im Universum festgelegt. Aus terrestrischer Sicht scheint er sich jedoch seitdem zu bewegen, Im Laufe des Tages ändert es seine Position. Die Bewegung eines Objekts erfolgt in Bezug auf einen Beobachter. Aus diesem Grund wurde seit den alten Zivilisationen angenommen, dass sich die Sonne bewegte und nicht die Erde.

Es gibt viele Zivilisationen, die seit der Antike den Elementen der Natur einen besonderen Kult verliehen haben. In den meisten von ihnen war die Sonne das bekannteste Element von allen, da sie unser Land beleuchtete und die Ernte beleuchtete. Das Studium ihrer Bewegungen hat dazu beigetragen, alte Uhren zu schaffen, bei denen die Stunden auf der Position der Sonne am Himmel am Ende des Tages basierten.

So wurden der Sonnenstand und das Verhalten der Tage untersucht. Heutzutage, Wir wissen, dass die Anzahl der Stunden Tageslicht zwischen den Jahreszeiten variiert. Das ist wegen die Bewegungen der Rotation, Translation und Nutation der Erde. Was uns bei Hitze und Kälte wirklich beeinflusst, ist die Neigung, mit der die Sonnenstrahlen auf die Erdoberfläche treffen, und nicht die Entfernung zwischen Erde und Stern.

Dies hat Wissenschaftler immer unruhig gemacht, bis später entdeckt wurde, dass sich die Erde bewegte und nicht die Sonne. Doch wo geht die Sonne auf und wo geht sie unter? Kann sich dies je nach Position des Beobachters ändern oder ist es eine unfehlbare Option, uns zu führen und zu orientieren?

Himmelsrichtungen

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

Dunkelheit war schon immer mit bösem und negativem Verhalten verbunden. Aus diesem Grund wurde die Sonne seit alten Zivilisationen untersucht. Sie haben sich immer gefragt, woher die Sonne kommt. Obwohl es logisch erscheint, ist es dies nicht.

Hier kommt die Funktion ins Spiel die Kardinalpunkte. Es ist ein Referenzsystem, das uns hilft, uns auf einer Karte zu orientieren und uns jederzeit zu orientieren. Diese Kardinalpunkte wurden international standardisiert, so dass sie für alle gleich sind. Diese weltweit standardisierten Kardinalpunkte sind: Nord, Süd, Ost und West.

Theoretisch geht die Sonne im Osten auf und geht im Westen unter. Wir haben dies millionenfach von Millionen von Menschen sagen hören. Wenn wir mitten auf einem Feld verloren sind, hat sicherlich jemand gesagt: "Die Sonne geht im Osten auf und geht im Westen unter." Es ist jedoch nicht so einfach zu wissen, da es einige Inkonsistenzen gibt, die uns an dieser Aussage zweifeln lassen.

Wo geht die Sonne wirklich auf?

Weg der Sonne am Himmel

Man muss wissen, dass die Sonne im Osten aufgeht, wie es immer gesagt wird, aber nur zweimal im Jahr. Dies liegt daran, dass die Neigung der Erde und ihre Rotations- und Translationsbewegungen die Kardinalpunkte bilden, an denen die Sonne aufgeht Sie sind nicht immer am selben Ort.

Wenn man sagt, dass es im Westen liegt, wird es genauso geschehen wie im Osten. Es kommt nur zweimal im Jahr heraus. Dies hat mit dem zu tun, was wir oben über die Länge der Tage während der Jahreszeiten erwähnt haben. Abhängig von der Neigung, mit der die Sonnenstrahlen die Erdoberfläche erreichen, und der Translationsbewegung, die die Erde zu einem bestimmten Zeitpunkt ihrer Umlaufbahn hat, Die Sonne wird näher am Kardinalpunkt Ost aufgehen oder nicht. Genau nur zweimal im Jahr, im Frühjahr und Herbst Tagundnachtgleiche.

Dies sind die Momente, in denen die Erde so auf die Sonne ausgerichtet ist, dass ihre Strahlen im Osten perfekt ausgehen und im Westen untergehen können.

Die Bedeutung der Äquinoktien und Sonnenwende

Übersetzungsbahn

Um den Sonnenaufgang und den Sonnenuntergang zu kennen, sind die Äquinoktien und Sonnenwende sehr wichtige Elemente. Während der Frühlings- und Herbstäquinoktien sind die einzigen zwei Momente, in denen die Sonnenstrahlen uns so senkrecht wie möglich erreichen zur Erdoberfläche. Andererseits können wir während der Sonnenwende sehen, dass die Strahlen mehr denn je geneigt sind.

Diese Faktoren werden berücksichtigt, um die Anzahl der Sonnenstunden zu ermitteln, die wir an einem Tag und am Ende der Saison haben werden. Daher ist es wichtig, die Kardinalpunkte festzulegen und die Position der Erde in Bezug auf die Sonne in ihrer Umlaufbahn genau zu kennen, um genau zu wissen, wo die Sonne aufgehen wird.

Während des restlichen Jahres, abgesehen von den Äquinoktien, geht die Sonne im Frühjahr und Sommer etwas weiter nördlich auf, während in den Monaten Der kältere Herbst und Winter wird etwas südlicher.

Wie Sie sehen können, ist in der Astronomie nicht alles schwarz und weiß. Weder kann richtig gesagt werden, dass die Sonne im Osten aufgeht noch im Westen untergeht. Um uns durch das Feld zu führen, können wir andere Arten von Zeichen verwenden, die zuverlässiger sind, oder warten, bis die Zeiten sehr nahe an den Äquinoktien liegen.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.