Was ist ein Satellit?

Mond

Sicher haben Sie schon einmal davon gehört, dass der Mond ein Satellit ist. Allerdings wissen nicht alle Leute sehr gut Was ist ein Satellit?. Dies liegt daran, dass es sowohl natürliche als auch künstliche Satelliten gibt. Jeder von ihnen hat unterschiedliche Eigenschaften und Funktionen und muss separat untersucht werden.

Daher werden wir Ihnen in diesem Artikel alles erzählen, was Sie darüber wissen müssen, was ein Satellit ist, was seine Eigenschaften sind und welche Bedeutung jeder von ihnen hat.

Was ist ein Satellit?

Was ist ein künstlicher Satellit?

Ein Satellit kann zwei Definitionen haben, je nachdem, ob wir uns auf den natürlichen Teil oder den künstlichen Teil beziehen. Wenn wir uns auf den natürlichen Teil beziehen, sprechen wir von einem undurchsichtigen Himmelskörper, der sich um einen Primärplaneten dreht. Zweitens, Der künstliche Satellit ist ein Gerät, das zu wissenschaftlichen, militärischen oder Kommunikationszwecken in einer Umlaufbahn um die Erde platziert wird.

Arten von Satelliten

Was ist ein Satellit?

Natürliche Satelliten

Ein natürlicher Satellit ist ein nicht vom Menschen geschaffener Himmelskörper, der eine andere Umlaufbahn umkreist. Die Größe eines Satelliten ist normalerweise kleiner als der Himmelskörper, den er weiterhin umgibt. Diese Bewegung ist auf die Anziehungskraft zurückzuführen, die durch die Schwerkraft des größeren Objekts auf das kleinere Objekt ausgeübt wird. Deshalb beginnen sie kontinuierlich zu arbeiten. Das gleiche gilt für die Umlaufbahn der Erde in Bezug auf die Sonne.

Wenn wir über natürliche Satelliten sprechen, wird dies oft auch der allgemeine Name von Satelliten genannt. Da wir unseren Mond Mond nennen, werden die anderen Monde anderer Planeten mit dem gleichen Namen dargestellt. Jedes Mal, wenn wir das Wort Mond verwenden, bezieht es sich auf einen Himmelskörper, der einen anderen Himmelskörper im Sonnensystem umkreist, obwohl er umkreisen kann Zwergplaneten, wie innere Planeten, äußere Planeten und sogar andere kleine Himmelskörper wie Asteroiden.

Sonnensystem Es besteht aus 8 Planeten, 5 Zwergplaneten, Kometen, Asteroiden und mindestens etwa 146 natürlichen Planetensatelliten. Der bekannteste ist unser Mond. Wenn wir beginnen, die Anzahl der Monde zwischen den inneren Planeten und den äußeren Planeten zu vergleichen, werden wir einen großen Unterschied feststellen. Die inneren Planeten haben wenige oder keine Satelliten. Auf der anderen Seite haben die verbleibenden Planeten, Exoplaneten genannt, aufgrund ihrer Größe mehrere Satelliten.

Es gibt keine natürlichen Gassatelliten. Alle natürlichen Satelliten bestehen aus massivem Gestein. Das Normalste ist, dass sie keine eigene Atmosphäre haben. Aufgrund ihrer geringen Größe besitzen diese Himmelskörper keine geeignete Atmosphäre. Eine Atmosphäre verursacht mehrere Veränderungen in der Dynamik des Sonnensystems.

Nicht alle natürlichen Satelliten sind gleich groß. Wir entdeckten, dass einige größer als der Mond und andere viel kleiner sind. Der größte Mond hat einen Durchmesser von 5.262 Kilometern, genannt Ganymed, und gehört zu Jupiter. Es überrascht nicht, dass die größten Planeten im Sonnensystem auch die größten Monde haben sollten. Wenn wir die Spuren analysieren, finden wir heraus, ob sie regelmäßig oder unregelmäßig sind.

Was die Morphologie betrifft, wird dasselbe passieren. Einige Objekte sind kugelförmig, während andere eine ziemlich unregelmäßige Form haben. Das liegt an ihrem Ausbildungsprozess. Das liegt auch an seiner Geschwindigkeit. Objekte, die sich schnell bilden, nehmen unregelmäßigere Formen an als solche, die sich langsamer bilden, ebenso wie Flugbahnen und Zeiträume. Zum Beispiel, Es dauert etwa 27 Tage, bis der Mond die Erde umkreist.

Künstliche Satelliten

Sie sind das Produkt menschlicher Technologie und werden verwendet, um Informationen über die von ihnen untersuchten Himmelskörper zu erhalten. Die meisten künstlichen Satelliten umkreisen die Erde. Sie sind von großer Bedeutung für die Entwicklung der Humanwissenschaften und der Technik. Heute können wir nicht ohne sie auskommen.

Im Gegensatz zu natürlichen Satelliten wie dem Mond werden künstliche Satelliten von Menschen gebaut. Sie bewegen sich um Objekte herum, die größer sind als sie selbst, weil sie von der Schwerkraft angezogen werden. Es handelt sich meist um sehr komplexe Maschinen mit revolutionärer Technologie. Sie wurden ins All geschickt, um viele Informationen über unseren Planeten zu erhalten. Wir können das sagen die Trümmer oder Trümmer anderer Maschinen, von Astronauten angetriebener Raumfahrzeuge, Orbitalstationen und interplanetarer Sonden sie gelten nicht als künstliche Satelliten.

Eines der Hauptmerkmale dieser Objekte ist, dass sie von Raketen abgeschossen wurden. Eine Rakete ist nichts anderes als jede Art von Fahrzeug, wie eine Rakete, ein Raumfahrzeug oder ein Flugzeug, das einen Satelliten nach oben treiben kann. Sie sind so programmiert, dass sie der Route gemäß der festgelegten Route folgen. Sie haben eine wichtige Funktion oder Aufgabe zu erfüllen, wie zum Beispiel die Beobachtung der Cloud. Die meisten künstlichen Satelliten, die unseren Planeten umkreisen, drehen sich ständig um ihn herum. Zweitens, wir haben Satelliten, die zu anderen Planeten oder Himmelskörpern geschickt werden, die zur Information und Überwachung verfolgt werden müssen.

Verwendung und Funktion

geostationär

Der Mond beeinflusst die Gezeiten und den biologischen Kreislauf vieler Organismen. Es gibt zwei Arten von natürlichen Satelliten:

  • Regelmäßige natürliche Satelliten: Sie sind jene Körper, die sich um einen größeren Körper drehen, im gleichen Sinne wie er sich um die Sonne dreht. Das heißt, die Bahnen haben den gleichen Sinn, obwohl eine viel größer ist als die andere.
  • Unregelmäßige natürliche Satelliten: Hier sehen wir, dass die Umlaufbahnen sehr weit von ihren Planeten entfernt sind. Die Erklärung dafür mag sein, dass ihre Ausbildung nicht in ihrer Nähe durchgeführt wurde. Wenn nicht, könnten diese Satelliten insbesondere von der Anziehungskraft des Planeten eingefangen werden. Es kann auch einen Ursprung geben, der die Abgelegenheit dieser Planeten erklärt.

Unter den künstlichen Satelliten finden wir Folgendes:

  • Geostationär: sie sind diejenigen, die sich über dem Äquator von Ost nach West bewegen. Sie folgen der Richtung und Geschwindigkeit der Erdrotation.
  • Polar: Sie werden so genannt, weil sie sich in Nord-Süd-Richtung von einem Pol zum anderen erstrecken.

Zwischen diesen beiden Grundtypen gibt es einige Arten von Satelliten, die für die Beobachtung und Erkennung der Eigenschaften der Atmosphäre, des Ozeans und des Landes verantwortlich sind. Sie werden Umweltsatelliten genannt. Sie können in einige Typen unterteilt werden, wie Geosynchronisation und Sonnensynchronisation. Die ersten sind die Planeten, die die Erde mit der gleichen Geschwindigkeit umkreisen wie die Erdrotationsgeschwindigkeit. Die Anzahl der Sekunden ist die Anzahl der Sekunden, die jeden Tag zur gleichen Zeit an einem bestimmten Punkt der Erde vergehen. Die meisten der für die Wettervorhersage verwendeten Telekommunikationssatelliten sind geostationäre Satelliten.

Ich hoffe, dass Sie mit diesen Informationen mehr darüber erfahren können, was ein Satellit ist und seine Eigenschaften.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.